Nandalee und ihr Schicksal

Der aufkeimende Konflikt um Nangog, erzählt in 'Die Drachenelfen', 'Die Windgängerin', 'Die gefesselte Göttin', 'Die letzten Eiskrieger' und 'Himmel in Flammen'
Antworten
Kimbis
Gast an Emerelles Hof
Gast an Emerelles Hof
Beiträge: 4
Registriert: So 10. Mai 2015, 15:39

Nandalee und ihr Schicksal

Beitrag von Kimbis » Di 7. Mai 2019, 13:46

Hallo ihr lieben,

ich hoffe diese Frage gibt es noch nicht so wie ich sie Stelle. Sonst tut es mir leid das ich ein neuen Eintrag erstellt habe.

Ich habe den Fehler gemacht :-D und habe die Bücher nochmal gelesen. Sie haben mich gefesselt und ich hatte sie schnell durch.
Von allen Elfen ist mir Nandalee die liebste und nach dem letzten Buch frage ich mich, ob sie jetzt tot ist oder ob noch was kommen wird? Ich weiß das ihr die Antwort darauf nicht wisst aber ich wollte mal wissen was ihr denkt?
Werden wir nichts mehr aus ihrer Perspektive von bh lesen oder denkt ihr sie hat noch eine Geschichte in den nächsten Büchern?
Es würde mich sehr traurig machen, wenn man nichts mehr von ihr hört.
Irgendwie tut mir ihre Geschichte leid. Sie hatte kein schönes Leben. Auch ihr "liebes" leben mit Gonv. war ziemlich traurig obwohl das ja ihre schönste Zeit warscheinlich war.

Was denkt ihr darüber? :)

Thingol
Fechtmeister
Fechtmeister
Beiträge: 379
Registriert: Sa 7. Mär 2009, 18:56

Re: Nandalee und ihr Schicksal

Beitrag von Thingol » Di 7. Mai 2019, 17:22

Hallo Kimbis,

ganz am Ende von "Elfenmacht" S.554 scheint das Schicksal von Nandalee recht eindeutig zu beschreiben. Sie stellt sich den verbliebenen Himmelsschlangen und deren Schergen und wird dabei sterben. Emerelle spürt ihre Mutter nicht mehr und versucht den Tod ihrer Mutter zu akzeptieren.
So verstehe ich das :) Mal sehen ob die mögliche Fortsetzung von Elfenmacht diese Thematik nochmal aufgreift :D
"Der Mensch ist ein schönes, böses Tier!" - Marquis de Sade

Benutzeravatar
Albenstein
Schnitter
Schnitter
Beiträge: 89
Registriert: Do 30. Aug 2012, 20:35

Re: Nandalee und ihr Schicksal

Beitrag von Albenstein » Mi 8. Mai 2019, 20:07

Ich habe es auch so verstanden wie Thingol.

Nandalee stellt sich den überlebenden Himmelsschlangen zum Kampf, um ihren Kindern die Flucht zu ermöglichen. Nandalee wird es wohl kaum geschafft haben, sich gleich gegen mehrere mächtige Gegner erfolgreich zu behaupten. Außerdem, wie Thingol schon sagte, kann Emerelle ihre Mutter nicht mehr spüren.

Es sieht also alles danach aus, als wäre Nandalee tot.

Nandalee
Gast an Emerelles Hof
Gast an Emerelles Hof
Beiträge: 8
Registriert: Do 27. Jun 2019, 12:11

Re: Nandalee und ihr Schicksal

Beitrag von Nandalee » Di 19. Nov 2019, 20:27

Dass Emerelle ihre Mutter nicht mehr fühlen kann, muss nicht unbedingt heissen, dass diese tot ist - also in Mondlicht gegangen. Emerelle konnte auch Ollowin nicht mehr spüren nachdem er bei den Kobolden von deren Anführer durch Magie auf die Stufe eines sabbernden Trottels reduziert wurde. Doch sein Körper lebte und hatte sein kämpferischen Fertigkeiten nicht verloren. In ihm ist Falrach wiedergeboren, der seine Probleme mit dem ihm ungewohnten Körper hatte aber von Emerelle erkannt wurde. Dass Nandalee einen aussichtslosen Kampf gegen die übrigen Himmelsschlangen vor sich hatte mag stimmen - aber: gerade weil er aussichtslost war und die Alben von den Himmelsschlangen masslos enttäuscht wurden, wäre es durchaus möglich, dass sie nochmals in das Geschehen eingriffen. Was mich noch beschäftigt, ist das unbekannte Schicksals des Devanthars "Ebermann", nachdem er von seinesgleichen verraten und weggesperrt wurde. Von den Devanthars hat man überhaupt nichts mehr gehört, außer von Bruder Jules, der ein Devanthar wohl ist. Der Ebermann wäre noch eine Option für eine unvorhergesehene Hilfe für Nandalee in ihrem letzten Kampf. ( Ist Bruder Jules der Ebermann??) Sollte sich Hennen mit einer Fortsetzung der Drachenelfen beschäftigen, so wird er uns sicher alle überraschen wie es mit Nandalee weiter oder zu Ende ging. Spekulationen sind zunächst alles nur.
Der Blaue Stern sei Euer Ziel - Nandalee

Sternenauge
Gast an Emerelles Hof
Gast an Emerelles Hof
Beiträge: 7
Registriert: Mo 16. Sep 2019, 17:38

Re: Nandalee und ihr Schicksal

Beitrag von Sternenauge » Do 21. Nov 2019, 16:32

Ja, Jules ist der Ebermann, der letzte lebende Devanthar.
Zwischen seiner Gefangennahme durch Ishta(Drachenelfen) und dem Entkommen aus der Höhle kurz vor dem Beginn von Elven Band 1(mit Manfred, Nuramon...)war er gefangen.

Thingol
Fechtmeister
Fechtmeister
Beiträge: 379
Registriert: Sa 7. Mär 2009, 18:56

Re: Nandalee und ihr Schicksal

Beitrag von Thingol » Do 21. Nov 2019, 21:13

Der Ebermann war für tausende Jahre in der Höhle eingesperrt. Und selbst wenn er freigekommen wäre, hätte er keiner Elfe geholfen. Er hat nach der semi-Zusammenarbeit mit Lyvianne und seiner anschließenden Gefangenschaft den Elfen bzw generell Albenmark den Kampf erklärt. Und dieses Versprechen beginnt er dann auch nach seinem Entkommen aus der Höhle in die Wege zu leiten.

Nandalees Geschichte ist denk ich nach einer Hauptrolle in 5 Drachenelfen Romanen und einer Nebenrolle in Elfenmacht auserzählt. Sie stirbt und wird mehrfach wiedergeboren, bevor sie in ihrer letzten Inkarnation wieder eine wichtige Rolle für Albenmark spielt. Schließlich stirbt sie auch dort einen etwas unglücklichen Tod. Aber sie kann ihre wichtige Nachricht bewahren und an eine weitere alte Elfenseele weitergeben und geht ins Mondlicht gehen.
"Der Mensch ist ein schönes, böses Tier!" - Marquis de Sade

Antworten