Die Scheibenwelt-Romane von Terry Pratchett

Hier könnt ihr über eure weiteren Lieblingsbücher schreiben
aponzeus
Schnitter
Schnitter
Beiträge: 75
Registriert: Do 25. Sep 2008, 21:17
Wohnort: Schweiz

Die Scheibenwelt-Romane von Terry Pratchett

Beitrag von aponzeus » Do 27. Nov 2008, 22:36

Hallo

ich wollte mal fragen, ob jemand die Scheibenwelt-Romane von Terry Pratchett kennt?
eine Kollegin von mir hat mir von ihnen erzählt und gesagt sie seien genial.
Nun falls jemand die Bücher kennt oder eines/mehrere davon hat, bitte dagt mir was ihr davon haltet.


grüsse Aponzeus
Mögen die Albe mit euch sein, auf das ihr eines Tages Emerelle begegnet

Ronny
Fechtmeister
Fechtmeister
Beiträge: 324
Registriert: Mi 23. Jan 2008, 21:43
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Die Scheibenwelt-Romane von Terry Pratchett

Beitrag von Ronny » Do 27. Nov 2008, 23:27

Eh, ja, ich kenne die Reihe (ist eine der weltbekanntesten Buchreihen, nur so nebenbei ;)), hab sie aber nicht gelesen. Und das aus einem Grund, der allerdings verdammt groß ist; es gibt insgesamt 36 (!) Bücher (und ich weiß nicht mal, ob noch welche geplant sind)
Inhaltlich kann ich dir leider nicht viel darüber veraten, da ich ich sie wie bereits gesagt nie gelesen habe. Was man aber so hört sollen sie recht gut sein. Wenn du aber unbedingt was von Pratchett lesen willst, so kann ich dir das Buch Ein gutes Omen empfehlen. Hab es mal vor einigen Jahren gelesen und bringe es seitdem immer mit Pratchett in Verbindung. War jedenfalls sehr angenehm zu lesen und auch sehr lustig. ;)
Wähle dir deine Verwandtschaft! Kümmere dich nicht um dein Ansehen! Denn alles, was du bist, das ist in dir.

Benutzeravatar
ollowain3
Fürst Albenmarks
Fürst Albenmarks
Beiträge: 1220
Registriert: So 3. Aug 2008, 16:48
Wohnort: St. Pölten, Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: Die Scheibenwelt-Romane von Terry Pratchett

Beitrag von ollowain3 » Fr 28. Nov 2008, 09:04

Ja, ich kenne die reihe auch, hab sie aber nicht gelesen. 36 Bücher?! Wie viele Seiten hat den jedes Buch? Das wäre eine gute Übergangslösung zwischen den Hennen Büchern.
Wenn wir brennen, dann brennen sie mit!

Moony
Gast an Emerelles Tafel
Gast an Emerelles Tafel
Beiträge: 13
Registriert: Di 18. Nov 2008, 14:21

Re: Die Scheibenwelt-Romane von Terry Pratchett

Beitrag von Moony » Fr 28. Nov 2008, 09:47

Ich hab irgendwann vor Jahren mal eines dieser Bücher gelesen, und muss sagen, ich war nicht begeistert.
Ich fand die Storry verwirrend, und irgendwie zwar teilweise lustig aber auf eine nervige, affige Weise. Ich fand das einfach zu sehr an den Haaren herbei gezogen und konnte mich nicht mit den Hauptpersonen identifizieren. Das Buch hat mich nicht gefesselt.
Vielleicht lag es auch daran, das es nicht der 1. Teil war. Ich glaube ich habe irgendwo in der Mitte angefangen. Aber für mich kommt es nicht in Frage, das ich meine Zeit nochmal mit einem Scheibenweltroman verschwende.
Schuldlos bin ich schuldig!

Benutzeravatar
Gaius
Maurawan
Maurawan
Beiträge: 505
Registriert: Mo 25. Feb 2008, 20:48

Re: Die Scheibenwelt-Romane von Terry Pratchett

Beitrag von Gaius » Sa 29. Nov 2008, 20:34

Die Bücher sind nicht so sehr dick.
So um die 300 Seiten.

Aber wie schon gesagt. Der Stil ist nicht jedermanns Sache. Die Begebenheiten sind teilweise sehr skuril!
Wenn man die Bücher also liest, sollte man mit dem Gedanken daran gehen. Dann ist man denke ich auch nicht enttäuscht.

Ernsthafte Fantasy ist anders...
Gruß

Gaius Donneraxt

Benutzeravatar
ollowain3
Fürst Albenmarks
Fürst Albenmarks
Beiträge: 1220
Registriert: So 3. Aug 2008, 16:48
Wohnort: St. Pölten, Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: Die Scheibenwelt-Romane von Terry Pratchett

Beitrag von ollowain3 » Sa 29. Nov 2008, 22:53

Hei0t das jetzt, es ist nicht die pure und vollkommene Fantasy wie zB von Hennen, oder ist es einnfach nur nicht so gut? Lange Buchreihen kenne ich, und meistens sind sie eher erzwungen. Ist es hier auch so?
Wenn wir brennen, dann brennen sie mit!

Kädder
Gast an Emerelles Hof
Gast an Emerelles Hof
Beiträge: 4
Registriert: Di 9. Dez 2008, 16:16

Re: Die Scheibenwelt-Romane von Terry Pratchett

Beitrag von Kädder » Di 9. Dez 2008, 17:03

Hallöle,

also, ich finde die Scheibenwelt-Romane spitze und kenne einige Leute, die derselben Meinung sind ;)

Allerdings kann man sie nicht mit Herr der Ringe oder Die Elfen vergleichen. Er erschafft natürlich auch eine fiktive Welt, die jedoch eher wie eine Parodie auf gesellschaftskritische und philosophische Betrachtungsweisen aus unserer Welt aufgebaut ist.

Faszinierend an Pratchett ist, wie ich finde, seine Vielseitigkeit. Es ist enorm, wie viel fundiertes Wissen er in seine Bücher einbaut, ob es jetzt aus Physik, Biologie, Kultur usw ist. Und das alles packt er in einen ihn auszeichnenden Humor.

Man kann die Scheibenwelt-Romane nicht als direkte Bücher-Serie anschauen, die in einer bestimmten Reihenfolge gelesen werden muss. Es sind, soweit ich weiß, alles abgeschlossene Geschichten. Die unterschiedlichen Charaktere tauchen immer wieder in den verschiedenen Büchern auf und manchmal verweist er auch auf eine andere Geschichte, das stört aber nicht unbedingt, auch wenn man diese nicht gelesen hat.

Als ich das erste Buch gelesen hab, konnte ich auf den ersten Seiten beim besten Willen nicht verstehen, was alle mit diesem Pratchett haben. Ich fand alles komplett verwirrend und etwas...naja...bekloppt. ;) Aber ich hab weitergelesen und bin froh drum.
Ich denke, man muss sich vor allem erst mal auf ihn einlassen und sich in seine Welt einlesen. Wenn man mal die Scheibenwelt und einige Personen darin kennengelernt hat, kann man extrem viel Spaß mit den Büchern haben.

Es ist natürlich wie immer Geschmackssache, aber ich persönlich finde die Elfen, Herr der Ringe etc. phänomenal und obwohl die Scheibenwelt-Bücher was ganz anderes sind, find ich sie ebenfalls klasse.

So, genug gelabert ;) , aber jemand muss hier ja schließlich den guten Terry verteidigen. *gg*

Grüßle

Benutzeravatar
Tobias91
Hüter der Geheimnisse
Hüter der Geheimnisse
Beiträge: 74
Registriert: Mo 7. Apr 2008, 18:05
Wohnort: Koblenz
Kontaktdaten:

Re: Die Scheibenwelt-Romane von Terry Pratchett

Beitrag von Tobias91 » Mi 10. Dez 2008, 14:15

Ich habe "Kleine freie Männer" gelesen. Ist auch ein Scheibenweltroman. Ist sehr lustig, aber auch nur das. Wen jemand schwarzen humor mag und nicht auf eine spannende handlung besteht ist es geanu das richtige für ihn.

mfg Tobias91
"Wo Glut und Glanz
der Helden fehlen,
vergehen Namen
wie Schall und Hall."


Mondblütes 4. Blattgedicht

Kädder
Gast an Emerelles Hof
Gast an Emerelles Hof
Beiträge: 4
Registriert: Di 9. Dez 2008, 16:16

Re: Die Scheibenwelt-Romane von Terry Pratchett

Beitrag von Kädder » Do 11. Dez 2008, 02:38

Naja, da hast du einen der "untypischeren", neuen Scheibenwelt-Romane gelesen. Ich würde empfehlen eines der Hexen-Bücher oder von Rincewind zu lesen oder aber von Gevatter Tod. Dazu gibt es einige Titel wie "Alles Sense", "Total verhext" oder "Der Zauberhut" und noch einige mehr.

Tatsächlich steckt meiner Meinung nach einiges mehr, als nur schwarzer Humor hinter diesen Romanen (wobei er natürlich nicht fehlt ;) ). Aber das muss jeder selber entscheiden, inwieweit er Parallelen ziehen und Verknüpfungen zu anderen Themengebieten herstellen möchte und ob das für ihn auch von Interesse ist. Es stecken hinter jeder Geschichte Motive von diversen Thematiken, da ist für jeden etwas dabei. ;)

Was die Handlungen betrifft, ist das ist natürlich Geschmacksache. Wie schon gesagt wurde ist es keine ernsthafte Fantasy, sondern Parodie. Man kann die Romane also wirklich nicht mit "Die Elfen" etc. vergleichen.
In den Büchern, die ich gelesen habe baut er eigentlich immer einen schönen Spannungsbogen über die komplette Geschichte auf.
Es ist jedenfalls klasse die Figuren immer wieder in anderen Geschichten anzutreffen; da man schon mal "etwas mit ihnen erlebt hat", geht man mit anderem Interesse an die neue Geschichte, da man ja von "alten Bekannten" liest ;) .

Benutzeravatar
Silvae
Hüter des Wissens
Hüter des Wissens
Beiträge: 49
Registriert: Do 7. Feb 2008, 18:10

Re: Die Scheibenwelt-Romane von Terry Pratchett

Beitrag von Silvae » Mi 17. Dez 2008, 03:18

Also die Bücher sind einfach nur geilo!!

ich hab alles sense und gefatter Tod gelesen =))
dann hab ich noch die dvds hogfather und the colour of magic =)
naja es ist einfach mal was zum lachen

wenn der sensenmann mal keine lust mehr hat und n lehrling sucht oder die rolle des weihnachtsmanns übernimmt =))

und ich finde schwer sind sie allemal nicht =)
man muss sich n bissel einlesen ud dann geht das =))
die welt steht halt auf elefanten die auf ner riesen schildkröte durchs weltall schwimmt =)
alles halb so wild man braucht nur gut fantasy und darf nicht alles so eng sehen XD

Antworten