Schattenkrieg

'Elfenmacht' und andere Geschichten in Bernhard Hennens großen Elfen-Saga
Thingol
Fechtmeister
Beiträge: 382
Registriert: Sa 7. Mär 2009, 18:56

Re: Schattenkrieg

Beitrag von Thingol » So 20. Okt 2019, 11:09

Der Thread zum Schattenkrieg ist zwar schon lange still, aber aus gegebenen Anlass aktivier ich ihn mal. Das nächste Romanprojekt aus dem Elfenzyklus wird den Schattenkrieg zum Inhalt haben. Insgesamt soll der Schattenkrieg ein Romanprojekt im Umfang einer Trilogie werden. ;)

Band I soll im Frühjahr 2021 zur Leipziger Buchmesse erscheinen. Die Fortsetzungen Band II und III sollen dann im Jahresrhythmus 2022 und 2023 erscheinen. Es wird um den Verrat von Alathaia an Emerelle gehen, die ja einst als Meuchlerin in den Diensten Emerelles stand und sich dann von ihr abwendete. Dieses Schlüsselereignis wurde ja in der Bonuskurzgeschichte ''Die Schlangenkönigin'' erzählt.

Der Schattenkrieg ist seit den Andeutungen aus den Elfenritter Romanen seit fast 13 Jahren ein Elfenprojekt auf das viele warten. Vor allem ein Wiedersehen mit Ollowain, Melvyn, Silwyna aber auch Birga oder anderen Charakteren freut sicher viele. Auch Alathaia ist eine spannende Figur, die in der Kurzgeschichte erstmals Tiefe erfuhr.

Freut ihr euch auf den Schattenkrieg? ;)
"Der Mensch ist ein schönes, böses Tier!" - Marquis de Sade

eleborn
Fechtmeister
Beiträge: 300
Registriert: Do 7. Feb 2008, 15:47
Wohnort: Hessen

Re: Schattenkrieg

Beitrag von eleborn » So 20. Okt 2019, 16:18

Vielen Dank für die Info! Das sind ja tolle Neuigkeiten. Ich warte tatsächlich schon seit Jahren sehnsüchtig darauf, vor allem auf Alathaia :) Und ich hoffe inständig, dass es auch ein Wiedersehen mit Tiranu und evtl. auch Morwenna gibt. Es klingt auf jeden Fall sehr spannend.
Lang lebe der Alben Mark!!!

Thingol
Fechtmeister
Beiträge: 382
Registriert: Sa 7. Mär 2009, 18:56

Re: Schattenkrieg

Beitrag von Thingol » Mo 21. Okt 2019, 10:36

Tiranu und seine Schwester Morwenna werden meiner Meinung nach ziemlich sicher dabei. Und denke es kommen noch andere Geschwister vor. Die Identität des mysteriösen schwarze Ritters, der Ganda verfolgt, ist auch ungeklärt. Ist es Tiranu oder ein anderer Sohn von Alathaia.
"Der Mensch ist ein schönes, böses Tier!" - Marquis de Sade

Sternenauge
Gast an Emerelles Hof
Beiträge: 7
Registriert: Mo 16. Sep 2019, 17:38

Re: Schattenkrieg

Beitrag von Sternenauge » Do 7. Nov 2019, 09:45

Ich bin gespannt, ob Katlins Tochter und Melvyns Sohn noch eine Rolle spielen.
Das dürfte doch zeitlich hinkommen, oder?
Und ich bin gespannt, welche neuen Charaktere es noch geben wird.

Thingol
Fechtmeister
Beiträge: 382
Registriert: Sa 7. Mär 2009, 18:56

Re: Schattenkrieg

Beitrag von Thingol » Do 7. Nov 2019, 18:51

Melvyns Sohn Conlyn könnte ich mir gut vorstellen. Bei der Tochter Kadlins bin ich mir nicht so sicher. Eine zeitliche Einordnung wann genau bzw wie viel Jahre nach dem Dritten Trollkrieg der Schattenkrieg stattfand gibt es nicht. Nur eine Andeutung in Elfenkönigin verwies auf mindestens 4 Feste der Lichter bis in einer Vision des Sängers an Emerelle eine Drachenschatten zu sehen war. Das würde auf mindestens 112 Jahre nach Ende des Dritten Trollkriegs hindeuten. Für die Elfen kein Problem. Bei den Menschen schon schwieriger. Fraglich ist auch inwieweit die Fjordländer in dem Konflikt eine Rolle spielen werden oder ob es ein reiner Bürgerkrieg innerhalb Albenmarks sein wird.
"Der Mensch ist ein schönes, böses Tier!" - Marquis de Sade

Steff
Hüter der Geheimnisse
Beiträge: 73
Registriert: Do 16. Jul 2009, 14:05

Re: Schattenkrieg

Beitrag von Steff » Sa 30. Mai 2020, 18:06

Hey!

Wow, das sind ja super Neuigkeiten – ich warte seit Jahren auf die Ausführung der in „Die Elfenritter“ angeschnittenen Schattenkriege. Ich kann auch gut nachvollziehen, weshalb die Reihe ausgerechnet jetzt kommt, denn ich habe einige Vermutungen, was die Handlung innerhalb der Romantrilogie betrifft.

Habt ihr auch schon einige Ideen und Vermutungen, die ihr teilen wollt?

Ich habe mich immer sehr für die Fürstenfamilie von Langollion begeistern können und bereits einige Ideen zu den Schattenkriegen im Forum (das ist aber echt schon sieben bis acht Jahre her!) mit anderen Usern diskutiert und in einigen Fanfiktions verarbeitet.


Unter anderem glaube ich, dass der Zeitpunkt für die Trilogie absichtlich so gewählt wurde, um Emerelles Charakterentwicklung optimal präsentieren zu können. Wir Leser haben ja nach und nach eine Vorstellung davon bekommen, was es mit Emerelles Abstammung zu tun hat. Nach dem letzten Buch warten eigentlich alle auf die große Enthüllung: Emerelle besitzt Drachenblut. Und wie könnte man das besser inszenieren als jetzt in den Schattenkriegen?

Ich vermute daher, dass Emerelles Abstammung eine große Rolle in der neuen Trilogie spielen wird. Ich könnte mir sogar vorstellen, dass sie in den Kriegen in ihrer Drachenform (heimlich vermutlich) agieren wird – denn Alathaia bringt ja bekanntermaßen mithilfe der Karfunkelsteine die Drachen zurück nach Albenmark, um ihre Rebellion zu stärken.

Des weiteren wissen wir ja, dass Melvyn in einem „gewagten Manöver, von dem Emerelle wusste, er würde es nicht überleben“ gestorben ist. Leylin war in Gefangenschaft von Alathaia, (als Rache für Shandrals Ermordung, wofür sie ja offen gesagt keine Schuld trägt) sie wird vermutlich hierbei auch umgekommen sein. Daher glaube ich, dass Conlyn eine Schlüsselrolle in der Trilogie bekommen wird. Vielleicht kann Alathaia ihn für ihre Sache gewinnen und er verrät Emerelle (zu der er als Kind in der Menschenwelt nie einen Bezug aufbauen konnte), vielleicht ist er ebenfalls in Gefangenschaft von Alathaia mit seiner Mutter gestorben.

Interessant könnte die Story rund um Melvyn und Leylin werden, wenn herauskommen sollte, dass Conlyn eigentlich Shandrals Sohn ist – dadurch würde seine potenzielle und Leylins definitive Entführung mehr Tiefe gewinnen. Denn schließlich ist Alathaia niemand, der aus stumpfen Rachgedanken heraus agieren würde. Vielleicht hat sie viel mehr ein Interesse an Conlyn aufgrund seiner Abstammung?

Ein weiterer Grund, Melvyn, Leylin und Conlyn zu entführen, könnte natürlich sein, dass Melvyn gemeinsam mit Emerelle auf dem Albenhaupt war. Alathaia hat sich bekanntermaßen sehr für die Geheimnisse des Albenhaupts interessiert … also könnte sie sich von ihm Antworten erhoffen.
Sehr gespannt bin ich auf Tiranus und Morwennas Rollen. In den Elfenrittern kam ja bereits raus, dass sie Blutmagie beherrschen, ganz klar war es aber nie, inwieweit sie in die Schattenkriege verstrickt waren. Interessant ist für mich vor allem, wie sie am Ende der Rebellion behaupten konnten, dass sie unschuldig sind – und damit durchkommen konnten. Sehr prominent können ihre Rollen also nicht gewesen sein. Vielleicht sind sie zum Ende hin aus Langollion geflohen?

Ein sehr interessanter Aspekt ist ja auch als Elfenwelten bekannt: Alathaia war bereit und skrupellos, ihre eigenen Kinder zu opfern. Gut, sie hatte wohl sehr viele davon, aber was haltet ihr von dieser Aussage aus dem Spezial-Bildband? Tiranu und Morwenna müssen Alathaia nach allem, was wir aus die Elfenritter kennen, ja geradezu vergöttert haben … da kann ich mir nicht so recht ausmalen, dass sie das auch getan hätten, wenn Alathaia ihre Geschwister in Blutmagie-Ritualen oder auf dem Schlachtfeld wie Opferlämmer behandelt hätte.

Ich bin daher am gespanntesten auf die Familiendynamik im Fürstenhaus und male mir da eine sehr kühles aber auch loyales Verhältnis aus. Das Band der Geschwister müsste meiner Meinung nach stark sein, was ich aus dem Briefwechsel von Morwenna an Tiranu bei der Zerstörung Calyds ableite.

Ich bin auf jeden Fall super happy, dass die Bücher nächstes Jahr kommen werden und sehr gespannt auf die Schattenkriege.

Was habt ihr für Plotideen? Was glaubt ihr, wie Alathaia bei ihrer Rebellion vorgehen wird, was ist ihre Strategie? Es sind ja – bis auf Drachen und Tolle – keine weiteren Verbündeten bekannt, daher bin ich dahingehend völlig planlos …

Ich freue mich auf eure Antworten und vielleicht möchten ja einige von euch mal in meine Fanfiktions reinlesen, um euch die Wartezeit zu verkürzen? 😊

Liebe Grüße,
Steffi

_____________

Hier die Links zu meinen Fanfiktions, die Storys lassen sich auch hier im Forum finden unter Kreative Werke:

MOMENTSPLITTER UND TRAUMGESPINSTE
Eine Reihe Kurzgeschichten zu verschiedenen Charakteren aus die Elfen, unter anderem Tiranu, Morwenna und Alathaia, aber auch Leylin und Shandral:
https://www.fanfiktion.de/s/5145dce5000 ... mgespinste

KEINE ROSE OHNE DORN
Hier eine Story rund um Morwenna und Jornowell während und nach der Zeit der Tjuredkriege:
https://www.fanfiktion.de/s/5515d424000 ... -ohne-Dorn

SCHATTENSPIELE
Hier die Fortsetzung zu keine Rose ohne Dorn, es spielen des weiteren Tiranu und Yulivee zentrale Rollen:
https://www.fanfiktion.de/s/5676c574000 ... ttenspiele
Profil meines Fanfiktion-Accounts: http://www.fanfiktion.de/u/Riniell

Lanelia
Adlerritter
Beiträge: 100
Registriert: Fr 20. Jul 2012, 14:32
Wohnort: Auf'm Dörfle

Re: Schattenkrieg

Beitrag von Lanelia » Mi 3. Jun 2020, 17:37

Endlich zeigt sich ein Ende der Wartezeit, die ja nun schon über zehn Jahre währt. Ein schöner Nebeneffekt ist natürlich, dass es dann auch wieder Stoff zum Diskutieren gibt.

Ich kann mich deinen Vermutungen größtenteils anschließen. Ich denke auch, dass die zeitliche Abfolge so bewusst gewählt ist, auch wenn das die Wartezeit verlängert. Auch wegen Emerelles Abstammung, aber viel mehr noch weil wir so die Möglichkeit hatten, die Drachen kennenzulernen und zu erfahren, dass die Märchen, die sich in Albenmark über die Karfunkelsteine erzählt werden, Quatsch sind. Dies ist auch der Punkt, der mich persönlich am meisten interessiert. Weiß Alathaia, dass es sich bei den Steinen nicht um die Essenz von Drachen, sondern um die von Alben handelt (die ja unweigerlich eine viel größere Kraft mit sich bringen müssten)? Vielleicht irre ich mich, aber ich meine mich zu erinnern, dass der Goldene Lyvianne davon erzählte. Korrigiert mich bitte, wenn ich das falsch in Erinnerung habe. Könnte Alathaia diese Erinnerung wiederbekommen? Und wie viel schwerere Auswirkungen wird es haben, die Essenz der Schöpfer in einem Krieg zu benutzen, als die der Drachen?

Eine Frage, die mich ebenfalls wurmt, ist die, was Alathaia über Melianders Tod weiß. Im Cover der Vertonung von „Die Schlangenkönigin“ finden sich Andeutungen, dass dieser keineswegs freiwillig Selbstmord beging. Es würde sich als sehr spannend darstellen, wenn Emerelle etwas damit zu tun hat, denn danach hört es sich für mich in diesem kurzen Text an.

Ein weiterer Punkt, auf den ich hoffe, ist Falrachs/Ollowains Entwicklung, bzw. wie es Ollowain letztendlich gelingt, wieder die dominantere Seite von beiden zu werden.

Auf Emerelle bin ich ebenfalls gespannt. In Elfenritter gab es soweit ist weiß keine Andeutungen, dass ihre Abstammung allgemein bekannt geworden ist, aber irgendeine Rolle wird sie sicher spielen. Weiter stelle ich mir seit langem die Frage, weshalb Emerelle diesen Krieg überhaupt zugelassen hat. Sowohl in „Die Schlangenkönigin“ als auch in „Elfenlied“ klingt es so, als habe sie den Schattenkrieg bewusst herbeigeführt. Zuerst ermöglicht sie es Alathaia, die ersten beiden Steine im Drachentempel zu finden, dann lässt sie vor ihrer Flucht aus Burg Elfenlicht Seshas Tasche zurück, damit Ganda sie als Wegweiser benutzen kann, um die Steine wiederzufinden. Wer weiß ob Alathaia das ohne Ganda gelungen wäre. Vermutlich nicht. Die einzige Vermutung, die mir bisher gekommen ist, ist die, dass Emerelle schon zu diesem Zeitpunkt ahnte, wie die Tjuredkriege verlaufen würden und sie dafür Tiranu und seine Schnitter auf ihrer Seite haben wollte. Diese haben zwar keinen guten Ruf, aber wer weiß, wie mancher Kampf verlaufen wäre, wenn sie nicht da gewesen wären. Tiranu ist ja nach den Schattenkriegen bemüht, seinen Ruf wiederherzustellen.

Bisher hatte ich mich mit dem Warten abgefunden. Jetzt wird es wieder gemein. :?

Liebe Grüße

Lanelia
Adlerritter
Beiträge: 100
Registriert: Fr 20. Jul 2012, 14:32
Wohnort: Auf'm Dörfle

Re: Schattenkrieg

Beitrag von Lanelia » Fr 31. Jul 2020, 21:12

Gerade habe ich im Elfen-Wiki gelesen, dass der Titel raus ist, wenn ich auch nichts Offizielles finden konnte.
"Schattenelfen - Blutkönigin" ist wohl der Titel für den ersten Band. Mit "Schattenelfen" war wohl zu rechnen, aber der Untertitel verleitet mich sofort zum Spekulieren :-D

Wer von beiden (Emerelle oder Alathaia) ist wohl gemeint? Erst dachte ich natürlich Alathaia, aber wieso dann "Königin"? Ist es metaphorisch gemeint oder könnte es sein, dass sie sich tatsächlich zur Königin ausruft? Ist das überhaupt ihr Ziel?

Das ist vermutlich sehr weit hergeholt, aber ich frage mich schon lange, was die Fürsten, die in Elfenkönigin noch so erleichtert über Emerelles Rückkehr waren, dazu bewegt, die Lager zu wechseln. Da es ja heißt, die Schattenkriege seien schlimmer gewesen als der dritte Trollkrieg, ist es bestimmt nicht mit ein oder zwei Fürsten getan, die Emerelle und ihre Anhänger bekämpfen. Da stellt sich mir die Frage, ob es "nur" der Einfluss Alathaias war, der sie dazu bewogen hat, sich gegen ihre Königin zu stellen, oder ob Emerelle etwas getan hat, das sie dazu verleitet hat? Ist vielleicht doch sie mit dem Titel gemeint?

Ein paar zusammengesponnene Gedanken dazu :-D

Thingol
Fechtmeister
Beiträge: 382
Registriert: Sa 7. Mär 2009, 18:56

Re: Schattenkrieg

Beitrag von Thingol » Sa 1. Aug 2020, 15:09

Auf der Online Buchmesse Saar hat Herr Hennen den Titel der Reihe und den vorläufigen Arbeitstitel "Die Blutkönigin" für Teil 1 verraten. Blutkönigin ist dabei die Bezeichnung, die Alathaia für Emerelle gewählt hat. Mehr offizielles gibt es zu den Schattenelfen bzw. Band 1 noch nicht, da es auch vom Heyne Verlag noch keine offizielle Ankündigung gibt.

EDIT: Das Video zur Buchmesse Saar bei dem Bernhard Hennen am Ende kurz über die neue Trilogie plaudert (Der Link führt direkt zu seinen derzeitigen Plänen):
https://www.facebook.com/BuchmesseSaar/ ... 7/?t=2640s

Es bleibt tatsächlich abzuwarten, ob "Die Blutkönigin" im März 2021 erscheinen wird, da aktuell die allermeisten Verlage aufgrund der Pandemie ihre Programme strecken.
"Der Mensch ist ein schönes, böses Tier!" - Marquis de Sade

Antworten