Nachfolger der Elfenrittertrilogie

Alles über die sagenhaften Elfenritter in 'Die Ordensburg', 'Die Albenmark' und 'Das Fjordland'
Merandil de Aniscans
Adlerritter
Adlerritter
Beiträge: 124
Registriert: Fr 21. Jan 2011, 06:50
Wohnort: Moers
Kontaktdaten:

Re: Nachfolger der Elfenrittertrilogie

Beitrag von Merandil de Aniscans » Do 5. Mai 2011, 08:28

Naja...die Elfen mögen ihren Frieden vielleicht länger halten können. Jedoch staut sich dann ihre Wut auch immer weiter auf und der darauffolgende Krieg untereinander wird umso heftiger wüten...
1. Regiment des Ordens vom Blutbaum

Galatea
Hüter des Wissens
Hüter des Wissens
Beiträge: 40
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 18:59

Re: Nachfolger der Elfenrittertrilogie

Beitrag von Galatea » Do 5. Mai 2011, 16:26

Merandil de Aniscans hat geschrieben:Naja...die Elfen mögen ihren Frieden vielleicht länger halten können. Jedoch staut sich dann ihre Wut auch immer weiter auf und der darauffolgende Krieg untereinander wird umso heftiger wüten...
Vermutlich..., aber wahrscheinlich werden sich zuerst die Trolle und die Kentauren in die Haare kriegen und die werden dann die anderen Völker noch mit rein ziehen, denke ich :roll:

Benutzeravatar
TiranusSchnitter
Bewahrer des Herzlandes
Bewahrer des Herzlandes
Beiträge: 822
Registriert: Do 19. Aug 2010, 11:34
Wohnort: Essen NRW

Re: Nachfolger der Elfenrittertrilogie

Beitrag von TiranusSchnitter » Fr 6. Mai 2011, 08:45

glaub ich nicht die kleinen scharmützel interessieren keinen von denen.
"Eigentlich hatte ich vor, euch von einem Weib zu erzählen, das darauf wartet, flachgelegt zu werden"
zitat von Lambi über dessen Nase man nicht spricht (Elfen Winter)

wyred
Gast an Emerelles Hof
Gast an Emerelles Hof
Beiträge: 4
Registriert: Sa 14. Mai 2011, 06:26

Re: Nachfolger der Elfenrittertrilogie

Beitrag von wyred » Sa 14. Mai 2011, 07:37

Wirklichen Frieden wird es denke nicht in Albenmark geben wie denn auch?
Die Elfen werden sowieso wieder anfangen untereinander Intrigen zu spinnen. Dann hätten wir da noch die Kobolde für Revolution 2.0. Die Oger können auch nicht auf ewig die Füße still halten. Das konnte so wirklich eigentlich nur Ogrim und dann wären ja auch die Zwerge wieder da, wie lange das gut geht weiß man ja auch nicht und diesmal können sie sich nicht so leicht aus Albenmark verziehen.
Die Tjuredkirche können aber auch wenn sie sich nicht selbst auslöscht (was ich aber wahrscheinlich finde) bzw viel an Macht verliert. Einen Weg finden doch wieder die Tore nach Albenmark zu öffnen. Versuchen werden sie es jedenfalls weil sonst wäre ihre Daseinsberechtigung hin und die von mir erwähnte Selbstauslöschung würde einsetzten.
Also es gäbe schon noch nen viel Stoff den man bearbeiten könnte. Ich fände besonders intere sannt was nun in der Menschenwelt passiert auch wenn die Story dann wohl ohne Albenkinder auskommen müsste.

EDIT: Mir fällt gerade ein, es wurden ja alle Albenpfade zwischen der Menschenwelt und Albenmark gekappt. Wie wirkt sich das auf den Schutz vor den Yingiz aus? Es könnte auch sein das eine der beiden Welten wieder von ihnen angegriffen wird.

Benutzeravatar
TiranusSchnitter
Bewahrer des Herzlandes
Bewahrer des Herzlandes
Beiträge: 822
Registriert: Do 19. Aug 2010, 11:34
Wohnort: Essen NRW

Re: Nachfolger der Elfenrittertrilogie

Beitrag von TiranusSchnitter » Mo 16. Mai 2011, 04:19

glaube ich nicht. hab mir zwar auch mal die Frage gestellt aber ich denke das der Zauber sich nicht auf den schutz der alben auswirkt.
"Eigentlich hatte ich vor, euch von einem Weib zu erzählen, das darauf wartet, flachgelegt zu werden"
zitat von Lambi über dessen Nase man nicht spricht (Elfen Winter)

Bell
Schnitter
Schnitter
Beiträge: 85
Registriert: Do 17. Feb 2011, 15:03

Re: Nachfolger der Elfenrittertrilogie

Beitrag von Bell » Mo 20. Jun 2011, 19:19

Eine Geschichte in der keine Albenkinder drin vorkommen ist,finde ich,nicht annähernd so interessant wie mit Albenkindern.
Verlangen große Gefühle nicht auch nach großen Taten?



Von:Elfenwinter

Benutzeravatar
ollowain3
Fürst Albenmarks
Fürst Albenmarks
Beiträge: 1220
Registriert: So 3. Aug 2008, 14:48
Wohnort: St. Pölten, Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: Nachfolger der Elfenrittertrilogie

Beitrag von ollowain3 » Mo 20. Jun 2011, 19:54

Das würd ich so nicht ganz sagen. Ich Kapitel von Elfenritter in denen Luc und Gishild in Valloncour waren, interresanter gefunden, als die Kapitel die in diesen Büchern in Albenmark spielten. Ich könnte mir durchaus ein Buch vorstellen das rein in der Menschenwelt spielt.
Wenn wir brennen, dann brennen sie mit!

Benutzeravatar
Sepia
Fürst Albenmarks
Fürst Albenmarks
Beiträge: 1249
Registriert: Do 23. Jul 2009, 13:43
Kontaktdaten:

Re: Nachfolger der Elfenrittertrilogie

Beitrag von Sepia » Di 21. Jun 2011, 07:29

Aber wenns wirklich ein Buch geben sollte, das nur in der Menschenwelt spielt, dann sollte das zu einem anderen, eigenen Zyklus gehören, nicht zu den Elfenromanen. Das passt ja allein schon vom Namen her nicht xD

Ich glaube auch nicht, dass die Yingiz wieder auftauchen, zumindest nicht wegen der Zerstörung der Albenpfade. Es wurde ja kein Loch in die Schutzhülle gerissen, sondern diese praktisch nur ausgedehnt. Die Pfade sind ja jetzt nicht mehr da, also können die Yingiz da, wo sie vorher waren, auch sein, aber deswegen ist ja die Schutzhülle bei den noch vorhandenen Pfaden nicht zerstört..
Darf ich dich besteigen?
Nein!
Aber...
Du darfst mich reiten! Besteigen! Ha!



Aber an dem Ort, an den ich dich führen kann, gibt es keine Zukunft. Nur Geister und Träume und verlorene Schatten.
Ich bin so ein verlorener Schatten...

Benutzeravatar
TiranusSchnitter
Bewahrer des Herzlandes
Bewahrer des Herzlandes
Beiträge: 822
Registriert: Do 19. Aug 2010, 11:34
Wohnort: Essen NRW

Re: Nachfolger der Elfenrittertrilogie

Beitrag von TiranusSchnitter » Di 21. Jun 2011, 09:35

Außerdem steht in Elfenkönigin das es bestimmte Pfade sind die die Yingiz vernhalten.
Und die die in der Menschenwelt gehen sind nicht relevant für den Schutz gegen den Yingiz
"Eigentlich hatte ich vor, euch von einem Weib zu erzählen, das darauf wartet, flachgelegt zu werden"
zitat von Lambi über dessen Nase man nicht spricht (Elfen Winter)

Antworten