Nuramons Schicksal

Alles über 'Die Elfen'
GoldoranDerGerechte
Gast an Emerelles Hof
Gast an Emerelles Hof
Beiträge: 5
Registriert: So 27. Jan 2013, 17:17

Nuramons Schicksal

Beitrag von GoldoranDerGerechte » So 27. Jan 2013, 17:32

Hallo,

ich denke es ist jedem klar, dass es keine weiteren Bücher mit Nuramon erscheinen werden. Dennoch wäre es interessent Vermutungen über seine Erfüllung anzustellen und somit auf seine weiteren Abenteuer schließen.

Vor einiger Zeit war ich in unserer Stadtbücherei und da ist mir die Special-Auflage von Die Elfen in die Hände gekommen. Das ist die mit dem Hardcover und jeweils einer Geschichte aus der Sicht von Nuramon und Farodin geschrieben. Ich habe die Geschichten leider nur überflogen und weiß nicht mehr genau worum es da geht. Aber das macht nichts, vielleicht hat einer von euch die gemeinte Auflage zu Hause liegen.

Nun zu meiner Vermutung. Könnte es sein, dass der Autor in der Kurzgeschichte über Nuramon versteckte Hinweise zu seiner Erfüllung gegeben hat?

Ich weiß noch, dass er mit einer Blume verglichen wurde, die eine lange Zeit heranwachsen musste, um dann irgendwannmal ihren bedeutenden Zweck erfüllen, wie wir wissen war das dann die Rettung Albenmarks. Hätte er dann nicht ins Mondlicht gehen müssen?

Oder muss er noch eine weitere große Aufgabe erfüllen? Vielleicht die Menschenwelt vor der Tjuredkirche befreien?

Gruss

Benutzeravatar
Sepia
Fürst Albenmarks
Fürst Albenmarks
Beiträge: 1249
Registriert: Do 23. Jul 2009, 13:43
Kontaktdaten:

Re: Nuramons Schicksal

Beitrag von Sepia » Mo 28. Jan 2013, 13:47

am Ende von Die Elfen sagt ja Noroelle zu ihm, dass es seine Bestimmung ist, als letztes Albenkind auf immer in der Menschenwelt umherzuwandern..
wenn das seine Bestimmung ist, kann er ja wenn er sie erfüllt hat ins Mondlicht gehen. Tja. Aber "auf immer" (soweit ich mich erinnere stand da was, was das bedeutet) widerspricht sich für mich mit "irgendwann erfüllen"..
Darf ich dich besteigen?
Nein!
Aber...
Du darfst mich reiten! Besteigen! Ha!



Aber an dem Ort, an den ich dich führen kann, gibt es keine Zukunft. Nur Geister und Träume und verlorene Schatten.
Ich bin so ein verlorener Schatten...

Benutzeravatar
Numenor
Gast an Emerelles Hof
Gast an Emerelles Hof
Beiträge: 4
Registriert: Do 3. Nov 2011, 11:33
Wohnort: Winterberg
Kontaktdaten:

Re: Nuramons Schicksal

Beitrag von Numenor » Di 29. Jan 2013, 11:04

Was mich viel eher interessiert, was Nuramons Seele vor Die Elfen so getrieben hat bei den Zwergen. Bin gespannt ob das bei den Drachenelfenbüchern vielleicht noch vor kommt. :)

Benutzeravatar
Seara
Fechtmeister
Fechtmeister
Beiträge: 426
Registriert: Mo 4. Jul 2011, 15:38
Wohnort: Oberösterreich

Re: Nuramons Schicksal

Beitrag von Seara » Di 29. Jan 2013, 16:45

Naja, die Kurzgeschichte handelt, so weit ich weiß, eh von einer von Nuramons Begegnungen mit Zwergen. Aber die Geschichte hat nicht BH geschrieben sondern James Sullivan. Mir hat sie trotzdem gefallen.
Wer stets nur sagt,
was man so sagt,
der hat meist
nichts zu sagen.

Mondblüte

Benutzeravatar
Numenor
Gast an Emerelles Hof
Gast an Emerelles Hof
Beiträge: 4
Registriert: Do 3. Nov 2011, 11:33
Wohnort: Winterberg
Kontaktdaten:

Re: Nuramons Schicksal

Beitrag von Numenor » Di 29. Jan 2013, 16:55

Es wird doch aber in Die Elfen auch erwähnt, dass eine frühere Inkarnation von Nuramon viel Kontakt mit den Zwergen hatte und mit ihnen befreundet war. Das meinte ich damit.

Hat jemand einen Link zu dem Buch welches Goldoran meint?

Benutzeravatar
Tina
Maurawan
Maurawan
Beiträge: 574
Registriert: Mo 11. Feb 2008, 16:28

Re: Nuramons Schicksal

Beitrag von Tina » Di 29. Jan 2013, 18:56

Das ist das Buch mit den beiden Zusatzgeschichten
http://www.amazon.de/Die-Elfen-Roman-Be ... 780&sr=8-1
DIE WELT DER ELFEN WIKIA
http://de.die-welt-der-elfen.wikia.com/ ... Elfen_Wiki

Ein Mangel an Furcht zeugt lediglich von einem Mangel an Phantasie
Der schwebende Meister

GoldoranDerGerechte
Gast an Emerelles Hof
Gast an Emerelles Hof
Beiträge: 5
Registriert: So 27. Jan 2013, 17:17

Re: Nuramons Schicksal

Beitrag von GoldoranDerGerechte » Do 31. Jan 2013, 22:09

Wir wissen ja, dass Nuramon immer mehr oder weniger ein Außenseiter war, in seiner Familie und in der elfischen Gesellschaft (wenns so nennen kann). Er hat sich mit anderen Außenseitern befreunded, z.B.: die Zwerge, die von den Elfen nicht gemocht wurden und Mandred, der auch als Mensch von anderen Elfen nicht akzeptiert wurde.

Nun zu meiner Vermutung. Vielleicht wird er sich mit der Tjredkirche, oder noch ungenauer gesagt mit der neuen Menschenwelt anfreunden. Sollten irgendwelche Kriege in der Tjuredwelt entstehen, wird er vielleicht auf der Seite der Rebellen stehen.

Oder was moch nett wäre, er könnte ein ganzes Halb-Elfengeschlecht gründen, also seine eigene neue Familie.

Benutzeravatar
Mithras
Maurawan
Maurawan
Beiträge: 598
Registriert: Di 19. Feb 2008, 18:39

Re: Nuramons Schicksal

Beitrag von Mithras » Mi 6. Feb 2013, 09:18

Numenor hat geschrieben:Was mich viel eher interessiert, was Nuramons Seele vor Die Elfen so getrieben hat bei den Zwergen. Bin gespannt ob das bei den Drachenelfenbüchern vielleicht noch vor kommt. :)
Vor der Veröffentlichung der Drachenelfen-Bücher meinte Hennen, ein Wiedersehen mit einer früheren Inkarnation Nuramons sei nicht geplant. Aus dieser Richtung ist also nicht viel zu erwarten! ;)
Bild

© Akissi, 2010

Benutzeravatar
Albenstein
Schnitter
Schnitter
Beiträge: 78
Registriert: Do 30. Aug 2012, 18:35

Re: Nuramons Schicksal

Beitrag von Albenstein » Sa 9. Feb 2013, 17:20

Ich hätte auch gerne noch mehr über Nuramon erfahren, aber darauf brauchen wir wohl nicht zu hoffen. Es hätte mich schon interessiert, wie sein Leben als letztes Albenkind in der Menschenwelt weitergeht. Nuramon ist einer meiner Lieblingscharaktäre.

Sempai02
Elfenritter
Elfenritter
Beiträge: 183
Registriert: Do 13. Mär 2008, 21:00

Re: Nuramons Schicksal

Beitrag von Sempai02 » Mo 6. Mai 2013, 19:31

Zufälligerweise bin ich heute hier drauf gestoßen:

http://www.amazon.de/gp/product/3453529 ... d_i=301128

Ein Nuramon-Roman von Sullivan. Was da wohl drin sein wird?
Geh deinen Weg
und lass die Leute reden.

- Dante -

Antworten