Nuramon - Ein Elfenroman

Hier findet ihr Aktuelle Nachrichten rund um das Community Portal von Fremden Welten und Bernhard Hennen.
Benutzeravatar
Seara
Fechtmeister
Fechtmeister
Beiträge: 426
Registriert: Mo 4. Jul 2011, 15:38
Wohnort: Oberösterreich

Re: Nuramon - Ein Elfenroman

Beitrag von Seara » Do 10. Okt 2013, 16:04

Hm... wenn ich das hier so lese weiß ich nicht, ob ich die Leseprobe überhaupt lesen will, geschweige denn das Buch...
Aber ich kann mir vorstellen, dass Sullivan keine Charaktere von BH verwenden durfte/wollte und deswegen alles wo vollkommen anders und später spielt? Ich weiß ja nicht, wie das mit den Urheberrechten und so ist.
Wer stets nur sagt,
was man so sagt,
der hat meist
nichts zu sagen.

Mondblüte

Benutzeravatar
Sherelle
Hüter des Wissens
Hüter des Wissens
Beiträge: 34
Registriert: Fr 1. Jun 2012, 20:14

Re: Nuramon - Ein Elfenroman

Beitrag von Sherelle » Sa 12. Okt 2013, 07:27

Nachdem ich nun selbst die Leseprobe zu dem Buch fertig gelesen habe, kann ich mich leider den anderen nur anschließen.
Ich hatte irgendwie mehr erwartet, obwohl mir durchaus bewusst war das es natürlich anders geschrieben sein wird wie Hennens Bücher.
Das man von den Ordensrittern nichts mehr erfährt usw.,finde ich, war eigentlich auch klar, da Nuramon ja vorhatte die ungesehene Menschenwelt zu erkunden
und zu bereisen und wieso dann da nochmal die alten Gebiete abklappern?Zumal sowohl Gebiete als auch der Tjuredorden sicher auch nicht verwendet werden durften,
wie Seara schon sagt bzgl. Urheberrecht und das ganze ja auch zig Jahre nach dem Ende von Die Elfen spielt.
Ich hatte mir einfach mehr versprochen von dem Buch und der Story,als das was ich bisher zu lesen bekam.
Also ich werde das Buch definitiv nicht kaufen, das was ich gelesen habe ist mir ehrlich gesagt einfach zu schwach.
Bild

Sonnendrache
Adlerritter
Adlerritter
Beiträge: 106
Registriert: Do 26. Apr 2012, 19:38

Re: Nuramon - Ein Elfenroman

Beitrag von Sonnendrache » Sa 12. Okt 2013, 13:57

Ich habe mir die Leseprobe inzwischen auch durchgelesen und bin enttäuscht.
Kann mich den hier genannten Gründen nur anschließen.

Ein Nuramon Roman hätte sich aus meiner Sicht nur gelohnt, wenn es einen Zusammenhang mit den bisherigen Elfen Bänden geben würde. Und bis jetzt sieht es nicht danach aus:(
Vielleicht wird es im Verlauf des Buches noch Berührungspunkte mit der bekannten Menschenwelt geben...
Der Wind heulte durch die Nacht und trug einen Duft heran, der die Welt verändern sollte

Benutzeravatar
Tina
Maurawan
Maurawan
Beiträge: 574
Registriert: Mo 11. Feb 2008, 16:28

Re: Nuramon - Ein Elfenroman

Beitrag von Tina » Sa 12. Okt 2013, 19:06

Sonnendrache hat geschrieben:

Ein Nuramon Roman hätte sich aus meiner Sicht nur gelohnt, wenn es einen Zusammenhang mit den bisherigen Elfen Bänden geben würde. Und bis jetzt sieht es nicht danach aus:(
Dem kann ich nur zustimmen.
Ich hatte schon erwartet das es zumindest zum Stiel der Elfenreihe passt. Das es anders- und vielleicht auch schwächer geschrieben ist war klar, aber das es nichts mehr mit der bisherigen Geschichte zu tun hat geht mal gar nicht. Kaufen werde ich es aber dennoch, alleine schon um mitreden zu können und dem Buch eine Chance zu geben.
Wenn mir nicht gefällt was ich lese, werde ich es als eine eigenständige Geschichte betrachten und im Geiste bei meiner eigenen Story bleiben.
DIE WELT DER ELFEN WIKIA
http://de.die-welt-der-elfen.wikia.com/ ... Elfen_Wiki

Ein Mangel an Furcht zeugt lediglich von einem Mangel an Phantasie
Der schwebende Meister

Benutzeravatar
Vanidar
Adlerritter
Adlerritter
Beiträge: 133
Registriert: Mi 31. Jul 2013, 10:08
Wohnort: Neunkirchen am Sand

Re: Nuramon - Ein Elfenroman

Beitrag von Vanidar » Di 15. Okt 2013, 23:12

hey Leute....war doch von vorne herein klar das Nuramon, wenn nicht von Hennen mitgeschrieben, anders wird. (Rechte usw.)
Zudem ist er ja auch in einem gaaanz anderen Teil der Welt.....und Albenmark,-pfade gibt es doch auch....und die Geschichte steuert zudem auf ein Haus in dem die "Gäste Albenmarks wohnten" zu....

NUr an die etwas befremdlichen Namen :lol: muss ich mich erst noch gewöhnen. Das Buch werde ich mir jedenfalls kaufen und hinterher meckern ...oder auch nicht :)

nachtatem
Fechtmeister
Fechtmeister
Beiträge: 403
Registriert: Mo 17. Okt 2011, 08:43

Re: Nuramon - Ein Elfenroman

Beitrag von nachtatem » Mi 16. Okt 2013, 11:05

na ja-nach dem Lesen der Probe hält sich mein Verlangen in Grenzen,meine Vorfreude ist getrübt.Normalerweise soll eine Leseprobe doch das intresse an ein Buch wecken und nicht löschen.UNd wenn man damit Werbung macht das es in Anlehnung einer berühmten Buchreihe ist hat man als Leser doch eine gewisse Erwartungshaltung...Klar werde ich es lesen...und vielleicht werde ich ja noch überrascht,aber jetzt bin ich erstmal recht entäuscht.....

Gattsu
Gast an Emerelles Tafel
Gast an Emerelles Tafel
Beiträge: 16
Registriert: Fr 13. Jul 2012, 06:28

Re: Nuramon - Ein Elfenroman

Beitrag von Gattsu » Di 29. Okt 2013, 08:32

nachtatem hat geschrieben:na ja-nach dem Lesen der Probe hält sich mein Verlangen in Grenzen,meine Vorfreude ist getrübt.Normalerweise soll eine Leseprobe doch das intresse an ein Buch wecken und nicht löschen.UNd wenn man damit Werbung macht das es in Anlehnung einer berühmten Buchreihe ist hat man als Leser doch eine gewisse Erwartungshaltung...Klar werde ich es lesen...und vielleicht werde ich ja noch überrascht,aber jetzt bin ich erstmal recht entäuscht.....
Ich lese aus Prinzip keine Leseproben / Klappentexte mehr (außer die umfassen nur 3 Sätze)

Grund: Als ich das erste Mal "Die Elfen" las (Anno 2006), ich hatte es mir von einem Kumpel ausgeliehen, las ich den Klappentext. Und siehe da: ich wusste, dass der Manneber ein Devanthar ist, der uralte Feind der Elfen, der Noroelle verführt --> konnte man sich eigentlich die ersten 200 Seiten sparen!

Deswegen: kaufen, lesen, beurteilen. Wenn man mal Game of Thrones liest (englisches original) passier auch mal 10 Seiten nichts und dann reicht 1 Satz um alles auf den Kopf zu stellen. kann man dann in einer Leseprobe auch nicht wissen :D

Deswegen: Buch ist schon vorbestellt !

Benutzeravatar
Tina
Maurawan
Maurawan
Beiträge: 574
Registriert: Mo 11. Feb 2008, 16:28

Re: Nuramon - Ein Elfenroman

Beitrag von Tina » Di 29. Okt 2013, 16:38

Da eine Leseprobe eigentlich immer die ersten Seiten des Buches enthält kann man sie eigentlich gefahrlos lesen.
Mit den Klappentexten gebe ich dir aber vollkommen recht, die sind manchmal wirklich unvorteilhaft verfasst.
DIE WELT DER ELFEN WIKIA
http://de.die-welt-der-elfen.wikia.com/ ... Elfen_Wiki

Ein Mangel an Furcht zeugt lediglich von einem Mangel an Phantasie
Der schwebende Meister

Benutzeravatar
Tina
Maurawan
Maurawan
Beiträge: 574
Registriert: Mo 11. Feb 2008, 16:28

Re: Nuramon - Ein Elfenroman

Beitrag von Tina » Fr 8. Nov 2013, 12:27

Ich habe eben von Amazon die Benachrichtigung bekommen das sich der Erscheinungstermin auf den 12.11.13 verschoben hat.
Also nochmal einen Tag länger warten.

EDIT
War wohl doch ein falscher Alarm, denn ich habe gestern noch eine Versandbestätigung bekommen. Die Lieferung soll heute ankommen *freu*
DIE WELT DER ELFEN WIKIA
http://de.die-welt-der-elfen.wikia.com/ ... Elfen_Wiki

Ein Mangel an Furcht zeugt lediglich von einem Mangel an Phantasie
Der schwebende Meister

Benutzeravatar
Chrisantiss
Elfenritter
Elfenritter
Beiträge: 152
Registriert: Sa 28. Feb 2009, 19:31
Wohnort: Insel Usedom

Re: Nuramon - Ein Elfenroman

Beitrag von Chrisantiss » Sa 9. Nov 2013, 19:23

Mein Buch ist heute angekommen und bin schon ungefähr bei Seite 90.

Es ist etwas schwer, da rein zu kommen, wegen der vielen neuen Namen und Gebiete, aber das gibt sich nach einer Weile. Es wird auch immer wieder Bezug auf Albenmark genommen und sogar einiges näher erklärt.
Ich kann jetzt noch nicht so viel meckern. Liest sich gut.
Trotzdem fühle ich mich dem Buch nicht so nahe wie den Elfenbüchern von B.Hennen.
In der Klappseite des Buches ist auch eine Karte.

Antworten