Elfenmacht

'Elfenmacht' und andere Geschichten in Bernhard Hennens großen Elfen-Saga
Thingol
Fechtmeister
Fechtmeister
Beiträge: 353
Registriert: Sa 7. Mär 2009, 17:56

Re: Elfenmacht

Beitrag von Thingol » Do 23. Mär 2017, 14:34

@noob: Bisher gibt es kein Hörbuch zu Elfenmacht. Laut Hennen waren die Verkäufe der letzten Hörbücher nicht so erfolgreich. Daher wurde wohl bisher keines produziert.

@Death of Fantasy: Ja das mit den neuen Regionen, die wir genauer kennenlernen fand ich auch gut. Allerdings hätte es mMn eine Einführung der Damien als neues Volk nicht gebraucht. Die waren mir doch sehr menschlich angelegt, zumindest hab ich die Beschreibung so wahrgenommen. Allerdings hätte ich mir schon sehr gerne einen neuen Kartenausschnitt von Albenmark gewünscht. Unter anderem mit dem östlichen Kontinent auf dem unter anderem Haiwanan und Schurabad liegen. Die nördliche Albenmark kennen wir ja jetzt zur Genüge.

Ich denke Alathaia wird erst viel später nach Falrachs Tod geboren. Als junge Elfe bricht sie ja zum Drachentempel auf, aber da war Emerelle bereits etwa dreihundert Jahre Königin. Wenn überhaupt könnte es eine vorherige Inkarnation von ihr sein.
"Der Mensch ist ein schönes, böses Tier!" - Marquis de Sade

Benutzeravatar
Death of Fantasy
Schnitter
Schnitter
Beiträge: 92
Registriert: Sa 16. Nov 2013, 11:39

Re: Elfenmacht

Beitrag von Death of Fantasy » Do 23. Mär 2017, 19:55

Ja, eine Karte von mehr Teilen der Albenmark hätte ich auch sehr, sehr gerne.
Die Damien haben mich (von ihrer Ernährung her) sehr an die indische Kultur erinnert. Ich finde es nett, dass es eine weitere Rasse gab, auch wenn ich mir nicht sicher bin, was ich davon halten soll, dass sie in den späteren Büchern immer keine Erwähnung gefunden hat. Vielleicht hat sie die Drachenkriege nicht überlebt.

SPOILER AHEAD!

Die Frage ist ja, wie lange lebt Nodon. Bisher erscheint er als relativ unkaputtbar. Selbst der Goldene hat es ja nicht geschafft, wenn es ihm auch beinahe gelungen wäre. Ich glaube langsam, dass da etwas sehr drastisches geschehen muss, bis er stirbt.
Veidon anatlâ
Trireinos koilon monis pantos
Volevos kaion moricus
Ni têrsos tenkos sves nâus-anatia
In litaviâ votno-ûrâ
Mê anatlô

Eluveitie - Primordial Breath

noob
Gast an Emerelles Hof
Gast an Emerelles Hof
Beiträge: 2
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 15:59

Re: Elfenmacht

Beitrag von noob » Fr 24. Mär 2017, 08:57

Thingol hat geschrieben:
Do 23. Mär 2017, 14:34
@noob: Bisher gibt es kein Hörbuch zu Elfenmacht. Laut Hennen waren die Verkäufe der letzten Hörbücher nicht so erfolgreich. Daher wurde wohl bisher keines produziert.
Ach nee wirklich ? :? Ich habe alle Bücher als Hörbuch gekauft von den Elfen. Das wäre jetzt echt mega schade :(((((((

Elenwen
Gast an Emerelles Tafel
Gast an Emerelles Tafel
Beiträge: 18
Registriert: So 4. Nov 2012, 16:12
Wohnort: Schweiz

Re: Elfenmacht

Beitrag von Elenwen » Fr 24. Mär 2017, 13:24

@Thingol: Danke für den Link:-) da bin ich erleichtert

Nochmal wegen Nodon, also es sind ja doch noch 4? Himmelsschlange übrig und viele andere Drachen, auch wenn Nodon sehr stark ist und über eine ausgezeichnete Selbstheilung verfügt, gibt es da bestimmt genug Möglichkeiten zu sterben, evt stirbt er sogar für eines von Nandalee Kinder.

Heute bin ich wieder auf diesen Satz gestossen, Zwei Kinder wird sie einst gebären. Ein Kind von dunkler Leidenschaft, ein Kind von kaltem Herzen.
Nun frage ich mich, war diese Prophezeiung nun falsch?

Thingol
Fechtmeister
Fechtmeister
Beiträge: 353
Registriert: Sa 7. Mär 2009, 17:56

Re: Elfenmacht

Beitrag von Thingol » Fr 24. Mär 2017, 21:17

Spoiler!

Also unter den Himmelsschlangen sollten noch Der Rote, Der Flammende, Der Nachtblaue und der Smaragdfarbene. Diese haben wir ja nie viel in Aktion erlebt bzw ihre Motivation dahinter. Mal sehen was sie noch für eine Rolle spielen werden.

Ich bin auch gespannt, welche Rolle Bidayn noch spielen könnte. Einige treue Drachenelfen hatte sie ja am Ende der Drachenelfenreihe um sich versammelt. Darunter waren ja auch Asfahal, Vater des Falrachs, sowie dessen Schwester Kyra, respektive Tante zu Falrach. Ob hier auch noch eine familiäre Komponente eine Rolle spielen könnte bleibt offen.

@Elenwen: Über die Prophezeihung habe ich auch schon nachgedacht. Falsch ist die Prophezeiung zumindest hinsichtlich der Ausprägung nicht. Aber es wurden zwei Kinder geboren, wobei Nandalee Emerelle und Meliander in einer natürlichen Geburt zur Welt brachte. Askalel aber gewaltsam aus dem Körper gerissen wurde. Also theoretisch wäre die Prophezeiung wörtlich genommen nicht falsch, wenn man es so betrachtet.
"Der Mensch ist ein schönes, böses Tier!" - Marquis de Sade

Moemes
Gast an Emerelles Hof
Gast an Emerelles Hof
Beiträge: 3
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 21:45

Re: Elfenmacht

Beitrag von Moemes » Sa 25. Mär 2017, 22:50

SPOILER:

Nun habe ich das Buch auch gelesen :-).
Alles in allem hat es mir sehr gut gefallen, schade fand ich, dass man in Verlauf des Buchs von den Alben nach eins zwei Kapiteln nichts mehr gehört hat.

Sehr interessant finde ich den Gedanken, das Mailyn in Noroelle wiedergeboren wird - analog sind Askalel Farodin und Meliander Nuramon...? Jedoch hat Mailyn Meliander Askalel vorgezogen, obwohl dieser letztlich ihren Tod bedeutet hat.

eleborn
Fahrender Ritter
Fahrender Ritter
Beiträge: 291
Registriert: Do 7. Feb 2008, 14:47
Wohnort: Hessen

Re: Elfenmacht

Beitrag von eleborn » Di 28. Mär 2017, 14:05

So, ich bin jetzt auch durch und "Elfenmacht" war ein sehr erfrischendes Buch. Mir hat ebenfalls gut gefallen, dass die Handlung diesmal fast nur in Albenmark und dort an exotischen Orten gespielt hat. Emerelles Naivität und Heldenherz haben mich oft zum Lachen gebracht. Das Ende des Goldenen war etwas übereilt, aber andererseits befinden sich die Himmelsschlangen schon seit der Auslöschung der Pegasi im Niedergang. Wie ich es mir gewünscht habe, kamen alte Bekannte wie Nodon wieder vor. Allerdings fehlt mir Bidayn "Drachenklinge", möglicherweise kommt sie nochmal in ferner Zukunft vor und liefert sich dann einen mörderischen Showdown mit Nodon oder Emerelle

Dass der Dunkle Askalel (bzw. die Inkarnation von Farodin) sein soll, finde ich ehrlich gesagt etwas befremdlich, allerdings kann es sein, dass das Drachenerbemit seinem Tod verlischt.

Mir ist ein kleiner Logikfehler aufgefallen. Im Buch wird mehrmals von Reilimee gesprochen, jedoch wurde die Stadt laut dem Glossar von Elfenlied erst 1006 vdB gegründet und somit einige Jahrtausende nach Elfenmacht.
Lang lebe der Alben Mark!!!

Thingol
Fechtmeister
Fechtmeister
Beiträge: 353
Registriert: Sa 7. Mär 2009, 17:56

Re: Elfenmacht

Beitrag von Thingol » Di 28. Mär 2017, 18:43

Ja ich hoffe auch noch auf ein Wiedersehen mit Bidayn Drachenklinge. :)

Ich denke dieses Drachenerbe erlischt mit dem Tod. Aber wenn man sich mal anschaut, was bisher über Askalel aus Die Elfen bekannt ist. Dann lässt sich hier doch noch eine interessante Story zwischen den Geschwistern erzählen. Immerhin trägt Farodin auch eine gewisse Dunkelheit in sich. In der Hinsicht sind sich die Inkarnationen ähnlich. Aber man sieht ja an Gonvalon/Falrach/Ollowain, dass es auch charakterliche Ausreißer geben kann.

Meine Idee war auch schonmal, dass Melvyn eine spätere Inkarnation von Meliander ist. Allerdings unterscheidet sie schon einiges charakterlich. Oder aber Lemuel könnte auch eine frühere Inkarnation von Melvyn sein.

Vielen Dank für den Hinweis mit Reilimee. Das war mir gar nicht aufgefallen. Aber es macht Sinn, dass es ein Fehler ist. Auch auf den mitgelieferten Karten der Drachenelfen sowie Elfenmacht taucht Reilimee noch nicht auf!
"Der Mensch ist ein schönes, böses Tier!" - Marquis de Sade

Benutzeravatar
Death of Fantasy
Schnitter
Schnitter
Beiträge: 92
Registriert: Sa 16. Nov 2013, 11:39

Re: Elfenmacht

Beitrag von Death of Fantasy » Mi 29. Mär 2017, 16:31

Ich bin ja gespannt wie Bidayn Drachenklinge letztlich stirbt. Und habe sehr große Sorge, wie Nodon ablebt.

Aber wie es mit dem Geschwister-Trio weitergeht finde ich sehr gut und interessant. Das mit möglichen Inkarnationen ist extrem interessant und ich hoffe, dass wir irgendwann man das Geheimnis von Herrn Hennen aus gelüftet bekommen.

Ich denke auch, dass das Drachenerbe mit dem Tod erlischt.
Lemuel war der Elf mit den Vögeln, der auf der Himmelland gestorben ist? Ich habe ihn eher für Fenryl in Verdacht.
Veidon anatlâ
Trireinos koilon monis pantos
Volevos kaion moricus
Ni têrsos tenkos sves nâus-anatia
In litaviâ votno-ûrâ
Mê anatlô

Eluveitie - Primordial Breath

Thingol
Fechtmeister
Fechtmeister
Beiträge: 353
Registriert: Sa 7. Mär 2009, 17:56

Re: Elfenmacht

Beitrag von Thingol » Mi 29. Mär 2017, 18:24

Lemuel war doch gar nicht auf dem Himmelland. Der war doch mit Bidayn und co. im Jadegarten um Nandelee zu töten am Ende von Himmel in Flammen. Am Ende des Buches hatte er noch gelebt dächte ich.

Für Fenryl hatte ich da irgendwie Tylwyth als eine Inkarnation im Kopf. Der ist so auf sein Äußeres etc gedacht und hat auch eine literarische Ader. Auch Fenryl schreibt später über sein Leben. Aber klar´Lemuel würde auch irgendwie passen. :)
"Der Mensch ist ein schönes, böses Tier!" - Marquis de Sade

Antworten