Ollowain und sein Erbe - Die Normiga

Der dritte Trollkrieg zwischen Elfen und den Trollen erzählt in 'Elfenwinter', 'Elfenlicht' und 'Elfenkönigin'
Benutzeravatar
Landoran
Fahrender Ritter
Fahrender Ritter
Beiträge: 209
Registriert: Sa 21. Nov 2009, 19:44

Re: Ollowain und sein Erbe - Die Normiga

Beitrag von Landoran » Mo 21. Dez 2009, 20:53

Meiner Meinung nach kamm die Magma durch das Formen des Felses in Aufruhr.
Es könnte natürlich auch ein Hotspot sein.

Kleine Frage nebenbei :
  • Wie lang waren die Trolle eigentlich in der Welt der Menschen verbannt ??
Denn so ein Hotspot entschteht ja nicht mal einfach so wenn er Lust hat.
Er sah seine Vater an, der wie kaum ein anderer das Bild der Normigra unter den Albenkindern verkörperte. Landoran strahlte Kälte und Macht aus, und es war schwer seinem Blick standzuhalten.

Mahawan
Adlerritter
Adlerritter
Beiträge: 108
Registriert: Mi 12. Aug 2009, 18:31
Wohnort: in der Nähe von Heidelberg

Re: Ollowain und sein Erbe - Die Normiga

Beitrag von Mahawan » Di 22. Dez 2009, 14:26

Das mit dem Formen des Felsens ist wirklich unsinnig. Wenn ich irgendwo ein ganz tiefes Loch grabe, entsteht ja nicht automatisch gleich ein Vulkan.
Landoran hat geschrieben:Denn so ein Hotspot entschteht ja nicht mal einfach so wenn er Lust hat.
Ähm..., doch, sie wandern immer weiter, wie schon erwähnt, und wo es ihnen dann besonders gut gefällt, schauen sie dann mal an die Oberfläche. :geek:

In Elfenwinter steht bei der Rückkehr der Trolle in die Snaiwamark, dass sie vor über 700 Jahren aus ihrer Heimat vertrieben wurden.
The end of the world, you know, I'll keep on running
(Robert Francis)

Antworten