Deutscher Phantastik-Preis 2010

Allgemeines Forum über Bernhard Hennen
Benutzeravatar
Mithras
Maurawan
Maurawan
Beiträge: 598
Registriert: Di 19. Feb 2008, 18:39

Re: Deutscher Phantastik-Preis 2010

Beitrag von Mithras » So 8. Aug 2010, 12:31

So ungerechtfertigt das natürlich auch sein mag, kann man Unfairness doch nicht mit Unfairness bekämpfen. Ich als Autor würde mich nicht freuen, wenn ich auf unfaire Weise einen Preis gewinnen würde, und ich denke nicht, dass Hennen es anders sieht. Stell dir vor, er gewinnt den Preis tatsächlich, und kurz darauf stößt man auf deine Beiträge, in denen du ganz offen zugibst, unerlaubt oft für ihn gestimmt zu haben. Dann heißt es sofort, Hennen habe den Preis gar nicht verdient, und seine Fans sind als unfair und engstirnig abgetan, da sie anscheinend nur nach dem Motto handeln: Hauptsache gewinnen, das Wie ist egal. Das wirft ein sehr schlechtes Licht auf die Fans und damit auch auf Hennen. Ich denke, Hennen hat es nicht nötig, sich mit Heitz zu messen, dessen Fans meiner Meinung nach auch "pushen". Ein solcher Preis ist nur noch eine Farce.
Bild

© Akissi, 2010

Tiranu_1995
Bewahrer des Herzlandes
Bewahrer des Herzlandes
Beiträge: 853
Registriert: Do 13. Mai 2010, 12:52
Kontaktdaten:

Re: Deutscher Phantastik-Preis 2010

Beitrag von Tiranu_1995 » So 8. Aug 2010, 16:54

du hast recht aber verstehen und gutheisen muss nicht immer das gleiche sein ich verstehe das es falsch ist aber ich würde es wieder tuhen ;)
Nie werden sie mich brechen,
Niemals meinen Geist bestechen!
Nie werd ich mich verneigen,
Niemals ihnen Demut zeigen!
Nie sollen sie mich ergreifen,
Niemals meine Feste schleifen!
Sieh ich bin, komm sei mein Zeug',
Blutend, aber ungebeugt!

Antworten