Bidayn's Geschichte

Der aufkeimende Konflikt um Nangog, erzählt in 'Die Drachenelfen', 'Die Windgängerin', 'Die gefesselte Göttin', 'Die letzten Eiskrieger' und 'Himmel in Flammen'
Jane Moliere
Gast an Emerelles Tafel
Gast an Emerelles Tafel
Beiträge: 10
Registriert: Sa 18. Jun 2016, 21:43

Bidayn's Geschichte

Beitrag von Jane Moliere » Do 30. Jun 2016, 13:09

Hallo,

Theoretisch habe ich jetzt alle Bücher von B.H. zur Thematik Elfen und Co durch. Die Geschichte Bidayns interessiert mich weiter, da ich da Einiges nicht verstanden habe. ZB:

* wie wurde aus Freundschaft Hass auf Nandalee? War es wirklich nur übersteigerte Eifersucht? Eifersucht auf wen - auf Nandalees Liebe zu Gonvalon oder die teilweise Bevorzugung durch die Himmelsschlangen? Oder wurde sie schlichtweg vom Goldenen manipuliert und aufgehetzt?

* unter welchen Umständen starb sie?

* gab es eine Wiedergeburt?

Das wären erstmal die drängensten Fragen...

Benutzeravatar
Death of Fantasy
Schnitter
Schnitter
Beiträge: 92
Registriert: Sa 16. Nov 2013, 11:39

Re: Bidayn's Geschichte

Beitrag von Death of Fantasy » Do 30. Jun 2016, 17:50

Wie genau aus der Liebe und Zuneigung Hass wurde, wird nicht vollständig klar, nur in den Gedanken Bidayns angerissen. Und da deutet alles genau darauf hin: Übersteigerte Eifersucht auf die Freundin, die stets alles überstrahlt hat und alles bekommen hat. Die stehts gelobt wurde, während sie immer das graue, unbeachtete Mäuschen in der Ecke war. Es ist gut möglich, dass der Goldene bei der Entwicklung auch nicht ganz unschuldig war, ebenso wie Lyvianne (möglicherweise durch ihren gemeinsamen Meister).

Wie sie stirbt weiß man nicht, vielleicht erfährt man dies in den Bändern um Emerelles Jugend. Es wäre wünschenswert. Den Angriff auf die Veste überlebt sie schließlich.

Ob sie reinkarniert wird ist unklar, die letzte Aussage, an die ich mich erinnern kann ist die, dass es keine weiteren bekannten Inkarnationen außer den fünf vom Anfang gibt. Aber vielleicht hat er seine Meinung doch geändert oder es gibt doch weitere Inkarnationen. Diese Frage sicher beantworten können wird dir nur Bernhard Hennen selbst.
Veidon anatlâ
Trireinos koilon monis pantos
Volevos kaion moricus
Ni têrsos tenkos sves nâus-anatia
In litaviâ votno-ûrâ
Mê anatlô

Eluveitie - Primordial Breath

Jane Moliere
Gast an Emerelles Tafel
Gast an Emerelles Tafel
Beiträge: 10
Registriert: Sa 18. Jun 2016, 21:43

Re: Bidayn's Geschichte

Beitrag von Jane Moliere » Fr 1. Jul 2016, 04:51

Ok. Also fehlen auch hier nicht nur mir die Infos und ich werde mich bis zu den weiteren Büchern gedulden müssen...

Tanthalia
Hüter des Wissens
Hüter des Wissens
Beiträge: 41
Registriert: So 8. Mai 2016, 15:40
Wohnort: Bad Oeynhausen
Kontaktdaten:

Re: Bidayn's Geschichte

Beitrag von Tanthalia » Sa 2. Jul 2016, 15:54

Hallo Jane Moliere,

ich denke, dass sich Bidayn stark durch ihre körperlichen Narben, die sie als Entstellung empfand, verändert hat und durch ihre magische Fähigkeit, sich in die Haut anderer "zu kleiden". Das setzt eine Menge Skrupellosigkeit voraus.

Außerdem haben sicher Lyvianne, von der Nandalee nie wirklich als Drachenelfe akzeptiert wurde, und vor allem der Goldene dazu beigetragen, dass sich Bidayn gegen ihre Freundin gestellt hat. Letzterem konnte sie sich nicht widersetzen (und wollte es auch nicht), als er ihr befahl, Nandalee zu töten. Der Goldene hat sie wie alle anderen seiner Drachenelfen massiv manipuliert.

LG Tanthalia

Weltenwanderer
Maurawan
Maurawan
Beiträge: 635
Registriert: So 1. Mär 2009, 21:06
Wohnort: Bern

Re: Bidayn's Geschichte

Beitrag von Weltenwanderer » Di 5. Jul 2016, 21:30

Würde es so erklären: Die Eifersucht auf Nandalees Fähigkeiten und Stellung ist der Samen, der dann durch den Goldenen und Lyvianne genährt wurde, damit es sich in Hass umschlagen konnte. In anderen Situationen wäre es vielleicht anders gekommen. Müsste aber die Bücher nochmals durchlesen um es besser analysieren zu können.

Es gibt übrigens die witzige Theorie, Bidayn könnte als Birga wiedergeboren werden :D
Schaut einmal im Elfen-Wiki vorbei, wir freuen uns über jeden Besuch :)

Tanthalia
Hüter des Wissens
Hüter des Wissens
Beiträge: 41
Registriert: So 8. Mai 2016, 15:40
Wohnort: Bad Oeynhausen
Kontaktdaten:

Re: Bidayn's Geschichte

Beitrag von Tanthalia » Mi 6. Jul 2016, 17:30

Bidayn ----->Birga?! :eek Ich finde diese Theorie gut. :evil

Benutzeravatar
Death of Fantasy
Schnitter
Schnitter
Beiträge: 92
Registriert: Sa 16. Nov 2013, 11:39

Re: Bidayn's Geschichte

Beitrag von Death of Fantasy » Mi 6. Jul 2016, 17:43

Die Theorie hatte ich ja seit ihrer Verstümmelung. Ist nur wohl dementiert worden, oder nicht?
Veidon anatlâ
Trireinos koilon monis pantos
Volevos kaion moricus
Ni têrsos tenkos sves nâus-anatia
In litaviâ votno-ûrâ
Mê anatlô

Eluveitie - Primordial Breath

Tanthalia
Hüter des Wissens
Hüter des Wissens
Beiträge: 41
Registriert: So 8. Mai 2016, 15:40
Wohnort: Bad Oeynhausen
Kontaktdaten:

Re: Bidayn's Geschichte

Beitrag von Tanthalia » Mi 6. Jul 2016, 19:36

Dementiert? Aha. Von wem?

Oh, ich sehe grad, dass ich zum "Gelehrten Albenmarks" aufgestiegen bin. :redface Und mit den Avatarbildern klappt's jetzt auch. :idea

LG Tanthalia

Noctur
Gast an Emerelles Hof
Gast an Emerelles Hof
Beiträge: 3
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 19:04

Re: Bidayn's Geschichte

Beitrag von Noctur » Mo 5. Sep 2016, 19:19

Hey,

Habt Ihr mal über die Möglichkeit nachgedacht, dass Bidayn als Lyndwin wiedergeboren wurde? Zum Einen würde es gut die Art ihres Endes durch Birga erklären, zum Anderen aber ihre Verbindung zu Ollowain.

Ich muss allerdings vorweg sagen, dass es sehr lange her ist, seit ich Elfenwinter seinerzeit gelesen habe. Also falls von Lyndwin bereits frühere Inkarnationen bekannt sind, die meiner Idee widersprechen, entschuldige ich mich schon mal. :)

nachtatem
Fechtmeister
Fechtmeister
Beiträge: 403
Registriert: Mo 17. Okt 2011, 08:43

Re: Bidayn's Geschichte

Beitrag von nachtatem » Mi 28. Sep 2016, 07:13

ja ,an die Möglichkeit habe ich schon gedacht ,
Genau aus diesem Grund.
Ich kann mich an einen Absatz erinnern wo Nandalee verliebt mit Ollowain vor Bidayn ging und sie sich vorstellte das sie so verliebt mit ihm da gehen würde.Das war bevor der magische Unfall passierte.
Bidayn ist ja eher still und unauffällig gewesen.Sie hat stehts ihre negativen Gefühle unterdrückt.Und stehts die Freundschaft grade zu Nandalee gesucht.Sie war stehts bemüht zu gefallen und zu genügen.Nadalee wollte das alles nicht,sie hat alles abgelehnt was Bidayn so gerne wollte.Und sie hat trotzdem alles bekommen was Bidayn wollte.Sogar Lyviannes Bewunderung die Begierde des Goldenen . Alles drehte sich um Nandalee.... Und dann war da Lyvianne.... die sicher Bidayn gut dahin drücken konnte.In die Richtung einer grausamen Möderin.
War bei Lyndwinn nicht mal das Wort davon das sie in ihrem Vorleben eine grausame Zauberin war? Eine andere Wahl hatte ich bei Morwanna ( hieß sie so ? ) .Die ja die Zauberkunst ablehnt , was ja auch in der Natur der Sache liegen könnte. War sie nicht Alathalias Tochter ?
Birga passt , finde ich,so überhaupt nicht . Ich empfinde sie durch und durch wie ein Troll.... auch wenn sie etwas durch diesen Fluch mit ihr gemeinsam hat durch diese Warzen .Vielleicht ist sie aber auch durch Bidayn verflucht worden ?oder sie hat sich selbst mit dem magischen Netz angelegt....

Ob es da Aufklärung geben wird ?

Antworten