Himmel in Flammen

Der aufkeimende Konflikt um Nangog, erzählt in 'Die Drachenelfen', 'Die Windgängerin', 'Die gefesselte Göttin', 'Die letzten Eiskrieger' und 'Himmel in Flammen'
Benutzeravatar
Death of Fantasy
Schnitter
Schnitter
Beiträge: 92
Registriert: Sa 16. Nov 2013, 11:39

Re: Himmel in Flammen

Beitrag von Death of Fantasy » Mi 20. Apr 2016, 17:11

Hmm... als Fan der ersten Stunde der Elfenbücher bin ich warten gewohnt. Da entwickelt man eine gewisse Gelassenheit.
Zur Elfenreihe geplant ist als nächstes ein Buch oder mehrere Bücher über die Jugend Emerelles. Das wurde hier glaube ich zuvor auch schon diskutiert. In der Elfen Wiki steht glaube ich, dass das (erste) Buch für nächstes Jahr geplant ist. Wir werden jedoch sehen, wie es sich mit der 12-bändigen Phileasson-Saga wirklich entwickelt.
Danach, in ferner Zukunft, sind auch noch Bücher über die Schattenkriege geplant. Die mich persönlich mehr reizen würden, aber wo die Muse zuschlägt!
Angst zu haben, dass er nicht weiterschreibt, brauchst du glaube ich eher nicht. Dafür sind seine Fans und seine Familie doch auch zu begeistert von der Welt, die er da erschaffen hat.
Veidon anatlâ
Trireinos koilon monis pantos
Volevos kaion moricus
Ni têrsos tenkos sves nâus-anatia
In litaviâ votno-ûrâ
Mê anatlô

Eluveitie - Primordial Breath

Steff
Hüter der Geheimnisse
Hüter der Geheimnisse
Beiträge: 72
Registriert: Do 16. Jul 2009, 12:05

Re: Himmel in Flammen

Beitrag von Steff » Mi 20. Apr 2016, 19:13

Ist das wirklich so in Stein gemeiselt mit Emerelles Jugend als nächstes Projekt? Schon nächstes Jahr würde mich übrigens seehr überraschen!

Ich habe angefangen, die Elfenreihe zu lesen, als alle Bücher von den Elfenritter draußen waren - von daher bin ich auch noch nicht so geduldig mit dem Warten. Man kann sich die Zeit natürlich immer mit Fanart und Fanfiktion vertreiben, das hält die Faszination wach :)

Ich würde mir für die nächste Reihe übrigens auch die Schattenkriege wünschen! (Hennen hat mir persönlich auf Facebook versprochen, dass mindestens zwei Bände dazu veröffentlicht werden übrigens, also keine Panik). Aber vom logischen Aufbau wäre es sinnvoller, Emerelles Jugend zu behandeln. Wer weiß...
Profil meines Fanfiktion-Accounts: http://www.fanfiktion.de/u/Riniell

Benutzeravatar
Death of Fantasy
Schnitter
Schnitter
Beiträge: 92
Registriert: Sa 16. Nov 2013, 11:39

Re: Himmel in Flammen

Beitrag von Death of Fantasy » Do 21. Apr 2016, 04:58

Also laut Wiki und was ich so erfahren habe hier ist es sicher, dass als nächstes Emerelles Jugend kommt. Das hat er wohl in Lesungen gesagt. Woher das Datum kommt weiß ich leider nicht, mich hat es auch sehr überrascht. Ich denke auch fast, dass es noch nach hinten verschoben werden wird.
Aber wer weiß, wie es mit der Phileasson Saga aussieht. Bisher sind ja wohl angeblich erst drei Bände finanziert.
2017 B.H. hat Emerelles Jugend als nächstes Projekt angekündigt. Zur Auswahl steht auch noch eine kleine Trilogie über den Konflikt zwischen Iskendria und den Aegilischen Inseln. Die Entscheidung ist noch nicht gefallen!
Okay, oder mein Siebhirn hat mich doch verlassen. Also so sicher ist es doch noch nicht! Das ist auf jeden Fall mal die Quelle, auf die ich mich hier mit meinen Aussagen bezogen habe.
Veidon anatlâ
Trireinos koilon monis pantos
Volevos kaion moricus
Ni têrsos tenkos sves nâus-anatia
In litaviâ votno-ûrâ
Mê anatlô

Eluveitie - Primordial Breath

Thingol
Fechtmeister
Fechtmeister
Beiträge: 349
Registriert: Sa 7. Mär 2009, 17:56

Re: Himmel in Flammen

Beitrag von Thingol » Do 21. Apr 2016, 13:34

Ich habe Anfang des Jahres beim Heyne Verlag nachgefragt, wie weit die Pläne für weitere Elfenbücher fortgeschritten sind. Als Antwort kam, dass sie in Gesprächen mit Bernhard Hennen stehen, aber es noch nicht komplett spruchreif ist. Mehr hab ich nicht erfahren. Aber wenn wir in etwa die Arbeitszeiten von Bernhard Hennen kennen und auch das Interesse des Verlages sicher auf etwa einem Roman pro Jahr kalkuliert ist, könnte man 2017 als wahrscheinlich erachten. Schließlich verkaufen sich die Bücher ja sehr gut.

Im Januar wurde auch vom Heyne Verlag ein Titel "Elfenmacht" geschützt. Allerdings sind das nur Titel, dh man weiß nicht welche Idee oder welcher Autor dahinter steht. Aber es wäre ein guter Titel für die Elfenreihe. Wenn man etwa den Zeitraum zwischen früheren Titelreservierungen für Hennens Bücher und den Erscheinungstermin betrachtet, dann lag dazwischen meist ein dreiviertel Jahr (ohne ungeplante Verzögerungen von B.H.)! Mehr weiß ich nicht, daher haben wir im Wiki das Jahr 2017 als wahrscheinlich erachtet.
Das mit der kleinen Trilogie über den Krieg zwischen den Aegilischen Inseln und Iskendria hat er selbst auf einer Lesung im Oktober 2015 erwähnt, auf der ich selber anwesend war. Dort würden die Menschen eher im Vordergrund stehen. Und Elfen etc erst wohl im Laufe des Konfliktes eine größere Bedeutung haben. Aber er war sich zu diesem Zeitpunkt noch nicht sicher ob zuerst Emerelles Jugend oder eben jene Trilogie weiter Gestalt annehmen wird. Natürlich wird auch der Schattenkrieg nicht vergessen ;)
"Der Mensch ist ein schönes, böses Tier!" - Marquis de Sade

Cydel
Gast an Emerelles Hof
Gast an Emerelles Hof
Beiträge: 8
Registriert: Di 19. Apr 2016, 19:20

Re: Himmel in Flammen

Beitrag von Cydel » Do 21. Apr 2016, 17:56

Sehr schön dann wird da ja noch was kommen ! Ich habe immer angst das es nicht weiter geht! Finde das immer traurig wenn jemand ein so schöne Welt aufbaut und dann nicht weitermacht. Aber er scheint und ist wohl da eine Ausnahme ^^ mein Respekt hat er dafür aufjendefall! Man merkt ja auch an den Büchern das ihm das Spaß macht und er nicht quasi dazu gewzungen wird die Bücher weiter zu schreiben zb wegen des Geldes etc

nachtatem
Fechtmeister
Fechtmeister
Beiträge: 403
Registriert: Mo 17. Okt 2011, 08:43

Re: Himmel in Flammen

Beitrag von nachtatem » Mo 25. Apr 2016, 06:00

Auf der Lesung in Syke hatte ich bei der Fragerunde eher den Eindruck das Herr Hennen ein Elfenuniversum im Kopf hat :-) .Darum denke ich das es immer mal wieder etwas Neues geben wird, auch sind die Geschichten so gestaltet das immer wieder aus einem Strang eine neue Geschichte entstehen kann.
Darum bin ich ganz zuversichtlich das wir immer mal wieder ein neues Buchlein darüber zu lesen bekommen .

Benutzeravatar
Xijoria
Maurawan
Maurawan
Beiträge: 515
Registriert: Sa 5. Apr 2008, 12:53
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Himmel in Flammen

Beitrag von Xijoria » Mo 2. Mai 2016, 18:44

Ich hab es nun auch fertig gelesen! :ugeek:
Mir ging es ähnlich wie Euch... Ein für mich mühsamer Anfang, dann überwiegend spannend - einige lachende und auch tränende Momente - und zum Ende so viele Lücken, so viele Fragen und irgendwie überrumpeln sich die Situationen um schnell ein ernüchterndes Ende zu finden.

Was ich mich frage - genauso wie ihr auch... Das in Dunkeln tappende Ereignis mit Meliander, dem Erstgeborenen und Emerelle...
Tödliche Langeweile! Ein Titel der entweder wahrhaftig ist oder daraus nichts gutes Keimen kann...
Viele Seiten später die folgende Schlüsselsituation als Meliander zu Emerelle kommt und in den Ast in der Hand hat..
(S. 1034) Emerelle blickte unsicher zu ihm [Eleborn] herüber, und Eleborn winkte ihr flüchtig zu, als wäre er mit etwas anderem beschäftigt. "Er wird merken, wenn wir weglaufen." "Na und?", kam es patzig von Meliander. "Wenn wir schnell sind, dann wird uns der Krüppel nicht einholen." Eleborn schluckte, dass hatte er von Meliander nicht erwartet. [Emerelle:] Du nennst ihn einen Krüppel, das sagt ja genau der Richtige."
In dem ganzen Buch wird eigentlich kaum eine Unterhaltung von/mit Meliander (außer das Zusammentreffen mit dem Golden) be- und geschrieben. Er wirkt stets zurückhaltend, melancholisch und doch ist er der beschützende Bruder von Emerelle. Aber als er "Krüppel" zu Eleborn sagte, obwohl er doch "selbst einer" ist, frage ich mich, ob das tatsächlich Melianders' Wortwahl ist oder ob er unter dem Einfluss vom Erstgeboren steht?! Ich weiß nicht mehr, in welchem Kapitel / Seite es war, als sich der Dunkle mit dem Erstgeborenen unterhält.. Aber da sagt der Erstgeborene sinngemäß, dass sein Bruder Meliander ein Krüppel ist. Vielleicht ist ja dieses entscheidende Wort ein Drahtzieher zu Melianders eigenartiges Verhalten? Irgendein Zusammenhang warum er am Ende des Kapitels schreit... Vielleicht eine Art Zusammenbruch, weil der Erstgeborene die Verbindung zu ihm verliert? (Ähnlich wie Solayn und der Goldene eine Verbindung miteinander haben?) Was allerdings in dem jungen Alter erstaunlich wäre - aber wer weiß welche Gabe in beiden steckt und wie empfänglich die Geschwister eigentlich für einander sind.
Das ist mein Gedanke zu diesem mysteriösen offenen Kapitel... Was denkt ihr?

Cheers, Xijoria
"Wenn es einen Glauben gibt, der Berge versetzten kann, so ist es der Glaube an die eigene Kraft."

Xijoria - Darkelfe Bogenschützin und Basltelelfe :)

Benutzeravatar
Tanthalia
Hüter des Wissens
Hüter des Wissens
Beiträge: 36
Registriert: So 8. Mai 2016, 15:40
Wohnort: Bad Oeynhausen
Kontaktdaten:

Re: Himmel in Flammen

Beitrag von Tanthalia » So 8. Mai 2016, 17:33

Hallo, liebe Bernhard-Hennen-Fans,

ich freue mich total, dass ich dieses Forum gefunden habe. Die Elfensaga fasziniert mich inzwischen seit Ende 2012, - da entdeckte ich "zufällig" den ersten Band der Ordensritter-Trilogie. Seitdem bin ich infiziert, und die Handlung beschäftigt mich oft gedanklich und emotional sehr. :roll:

"Himmel in Flammen" habe ich letzten Sonntag beendet, und - wie wohl die meisten - bin ich etwas hin- und hergerissen wegen der offenen Fragen, die aber andererseits die Fantasie anregen und auf weitere Bücher hoffen lassen. ;)

Was ich bei keinem Genre mag, sind "Brüche" in den Charakteren. Diese waren für mich u. a. bei Quetzalli erkennbar im Konflikt mit dem Heiler Yuri. Auch Istas Reaktion auf den Angriff der Himmelsschlangen am Blutsee wirkte auf mich untypisch für sie als Kämpferin. Dann ist da noch Artax, der für mein Empfinden zu schnell akzeptiert, wie für ihn alles endet.

Im Gegensatz zu einigen von Euch hätte ich mir mehr Raum für Nandalee gewünscht. Ich empfinde ihr Schicksal als sehr tragisch. :cry:

LG Tanthalia

Antworten